Derbytime!! 3 Derbys beim FC Rethen

Den Anfang macht unsere B-Jugend. Hier geht es noch um die Meisterschaft und den Aufstieg. Beginn ist um 11:00 Uhr.

Im Anschluss erfolgt das Spiel der II. Herren. Hier geht es nochmal ums Prestige und die Ehre. Der TSV steht seit ein paar Wochen schon als Meister fest, wollen sich aber beim Derby nochmal ordentlich reinwerfen. Das Spiel beginnt um 12:45 Uhr.

Um 15 Uhr spielt dann die I. Herren gegen den FC Rethen. Hier steht die I. Herren seit längerem als Aufsteiger fest und der FC Rethen verlässt die 1.Kreisklasse, hier geht es ebenso um die Ehre und Prestige.

Beide Seiten sind heiß auf das Spiel und es werden spannende Spiele erwartet.


1. Herren nach 26 Spielen ohne Unentschieden

Beim Duell des Tabellenzweiten gegen den Vorletzten sah es lange nach einer Überraschung aus: Doch kurz vor Schluss gelang dem TSV Ingeln-Oesselse gegen den FC Rethen doch noch der "Dreier".

Der Vizemeister aus Ingeln-Oesselse ist die einzige Mannschaft, die in 26 Saisonspielen der 1. Kreisklasse 1 ohne Remis geblieben ist. Beim Duell Absteiger gegen Aufsteiger sah es bis zur 73. Minute nach einer Niederlage für die Gäste aus. Dann glich Yann-Niklas Pohl die Rethener Führung durch Achmed Salijevic (58.) per Strafstoß aus. Ruben Jakobi (83.) erzielte den entscheidenden Treffer.

Quelle: Sportbuzzer


2. Herren zieht nach, Aufstieg in die 3. Kreisklasse

Durch einen Nichtantritt von SC Alfrede  feiert die 2. Herren nun ihren Aufstieg in die 3. Kreisklasse.

Wir wünschen dem Trainerteam, Staffs und Mannschaft alles Gute in der neuen Klasse.

Hoch lebe unser TSV


1. Herren packt Kreisliga-Aufstieg – Förster: "Mir fehlen die Worte"

Glückwunsch an die 1.Herren vom Ingeln-Oesselse! Mit dem 4:1 gegen den TSV Arpke hat sich der TSV Ingeln-Oessele bei noch fünf ausstehenden Spielen den Aufstieg gesichert.

20 Jahre nach dem Abstieg aus der Kreisliga melden sich die Ingeln-Oesselser in dieser Spielklasse zurück: Mit dem 19. Saisonsieg haben sie den Aufstieg vorzeitig perfekt gemacht.

Wir dachten alle, dass es frühestens nächste Woche soweit wäre. Mir fehlen so ein bisschen die Worte“, sagte Trainer Nils Förster im Jubeltrubel nach der Partie. „Es haben viele Menschen an diesem Erfolg mitgearbeitet. Und ich muss ihnen allen meinen Dank aussprechen. Der Aufstieg ist die Krönung.“

In fünf Fernduellen spielen seine Mannschaft und Mitaufsteiger MTV Immensen nun noch den Meister aus. Für das 4:1 in Arpke sorgten Yann-Niklas Pohl (40.), Björn Pehling (50.), Tim Kuijpers (63.) und Alexander Voth (87.) bei einem Gegentor von Lennart Renken (80.).

Quelle-Sportbuzzer


1. Herren: Am Ende fehlt nur ein Punkt

Nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse stapelte das neue Trainerteam um Nils Förster und Kai Rohrbach (löste Wolfgang Feldner ab) in der Saison 2015/16 tief. Man spielte nun in der Deisterstaffel und nicht mehr gegen die Mannschaften aus dem Burgdorfer Raum. Ein einstelliger Tabellenplatz sollte am Ende für das noch junge Team herauskommen.

Saisonvorbereitung

Die Saisonvorbereitung verlief für das Team sehr gut. Das Trainerteam baute einige neue Spieler in den Kader ein und setzte auf Abwechslung in der Vorbereitung. Neben Laufintervallen und schweißtreibenden Trainingseinheiten auf dem Platz ging man wieder in den Soccerpark und nahm an Vorbereitungsturnieren teil. Höhepunkt war hier der Gewinn des Stadtpokals, wo man im Finale die SpVg Laatzen besiegen konnte.

Als Höhepunkt hatte das Trainerteam zudem wieder ein Trainingslager organisiert. Diesmal fuhren 19 Spieler für ein Wochenende in die Studentenstadt Göttingen, wo über das Wochenende hart gearbeitet wurde. Das Trainerteam überraschte seine Mannschaft mit neuen Trainingsshirts. Man trainierte auf dem Unigelände, und abschließend wurde ein Testspiel gegen den SC Puma Göttingen bestritten.

Immer wieder sonntags …

Noch bevor die eigentliche Saison startete, gab es schon die erste Überraschung im Pokal. Gegen den unterklassig spielenden VSV Hohenbostel verlor man mit 1:2 und schied in der ersten Pokalrunde aus. Nun galt es in der Liga nicht auch einen Fehlstart hinzulegen. Doch auch das gelang nicht ganz. Man startete gleich mit zwei Heimspielniederlagen, und so kam die erste Unruhe auf. Doch davon ließ sich die Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen. Bis zur Winterpause arbeitete man sich auf den dritten Tabellenplatz vor und hatte nur einen Punkt Rückstand auf den Aufstiegsplatz. Highlights der Hinrunde waren sicherlich das 5:0 gegen den SV Gehrden II oder das 8:0 gegen den SV Altenhagen.

Die verflixten Nachholspiele

Die ersten Rückrundenspiele konnten aufgrund des späten Wintereinbruchs nicht ausgetragen werden und es gab Nachholtermine. Unter anderem im Spitzenspiel gegen Gestorf konnte die Mannschaft ihre Leistung nicht abrufen und ließ Punkte im Aufstiegskampf liegen. Ähnlich wie in der Hinrunde konnte man auch in der Rückrunde immer wieder am zweiten Tabellenplatz, dem Aufstiegsplatz schnuppern. Am Ende reichte es „nur“ zu Platz drei in der Tabelle. Absolut zufrieden kann man mit diesem Saisonergebnis sein, denn die Mannschaft holte als Aufsteiger 53 Punkte und stellte mit 90:29 Toren die beste Abwehr der Liga. Bemerkenswert ist außerdem, dass Rouven Quast in dieser Saison 23 Tore schoss.

Relegationsspiele

Nach der Enttäuschung über Platz 3 und dem Nichterreichen des direkten Aufstiegs gab es Gerüchte über eine mögliche Relegation. Dies war abhängig von Ergebnissen der höherklassigen Ligen. Es kristallisierten sich Relegationsspiele gegen den TSV Godshorn II sowie den TSV Sievershausen 03 heraus. Aus dieser Dreierkonstellation konnte nur ein Team aufsteigen. Das Spiel gegen die Godshorner konnte vor heimischer Kulisse mit 2:1 gewonnen werden. Leider erwischte man in Sievershausen keinen guten Tag und machte ausgerechnet an diesem Tag das schlechteste Spiel der Saison. Durch diese 3:0 Niederlage stieg Sievershausen in die Kreisliga auf, da sie zwischenzeitlich gegen Godshorn ein 2:2-Unentschieden erzielten.

Ausblick auf die neue Saison

Zur neuen Saison 2016/17 wollen wir unseren Zuschauern und Vereinsmitgliedern weiterhin tollen Offensivfußball bieten. Da wir nun wieder in der Burgdorfstaffel spielen, wird es sicherlich wieder harte und hitzige Duelle geben. Ob man das Resultat der letzten Saison wieder erreichen kann, weiß nur der Fußballgott. Der bisherige Saisonverlauf mit vier Siegen und einer Niederlage ist sehr vielversprechend.

 Nils Förster


B-Junioren: „Vive la Team“ wird bei uns großgeschrieben

Nach den Startschwierigkeiten haben wir es nun geschafft, eine B-Jugend aufzustellen. Mit einem doch sehr starken Kader, bestehend aus 26 Spielern zwischen 14 und 16 Jahren, gehen wir in die Saison 2016/17. Die Vorbereitung ist fast abgeschlossen und mit einem Testspiel-Sieg gegen den Heesseler SV II (4:1) haben wir auch nun unseren ersten „Härtetest“ erfolgreich bestanden. Die nächsten Testspiele finden gegen den SV Ahlem (06.08.2016) statt, wobei wir dann auch auf alle Spieler. die sich noch im Urlaub befinden, endlich zurückgreifen können. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison und natürlich auch auf zahlreiche Zuschauer bei unseren Spielen. Einen besonderen Dank möchten wir unseren Sponsoren aussprechen (Bufe GmbH und Der Scheibendoktor). Ohne sie hätten wir nicht die Möglichkeit gehabt, die Mannschaft mit neuen Trainingsanzügen, Aufwärmshirts und einem Trikotsatz inkl. zweier Torwarttrikots auszustatten.

Mehr über unsere Mannschaft erfahren Sie unserer Facebook-Seite www.facebook.com/ViveLaTeam.

Richy Simon


Ü40: Abschied vom Trainer

Aus der Saison 2015/16 verabschiedete sich die Ü40 mit einem 6. Platz im gesicherten Mittelfeld. Zwischenzeitlich belegten wir sogar den vierten Tabellenplatz.

Eines der Highlights der Saison war natürlich der souveräne Sieg (4:2) gegen den späteren Meister Germania Grasdorf, wo wir nach einem 1:2-Halbzeitrückstand dank toller Moral das Ding drehten.

Doch nicht nur auf dem Platz waren wir ein starkes Team, sondern auch auf unserer Weihnachtsfeier.

Beim mittelalterlichen Rittermahl hatten wir eine Menge Spaß und speisten königlich.

Das einzige negative Ereignis der Saison ist der Abgang von unserem langjährigem Trainer, Teambetreuer und Spieler Stefan Ahrens, der sich entschieden hat, in seinem Wohnort Rethen dem Ball nachzujagen. Danke für die tollen Jahre in der 
1. Herren- / 2. Herren- / Ü32- und Ü40-Mannschaft!

Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg.

Olaf und Jan


Ü32: Altherren eine weitere Saison mit 7er-Mannschaft

Die Spielzeit 2015/16 wurde nun bereits zum zweiten Mal mit einer 7er-Mannschaft absolviert. Nach einer erfolgreichen Hinrunde als Tabellendritter wurde die Rückrunde mit den sechs besten Mannschaften aus zwei Staffeln bestritten. Als erfolgreichste Auswärtsmannschaft in diesem Wettberwerb haben wir die Saison (aufgrund der leider auch schlechtesten Heimbilanz) am Ende auf Platz 4 abgeschlossen.

Die größte Herausforderung bestand meistens darin, eine komplette Mannschaft inklusive Auswechselspieler aufzustellen. Vielen Dank an dieser Stelle den Spielern aus den anderen Herrenmannschaften, die oft bei uns ausgeholfen haben. Ein besonderes Lob dabei geht an Rafael Wenzel, dem es (fast) immer gelungen ist, im letzten Moment noch einen Joker zu verpflichten und so stets eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu stellen.

Lange wurde überlegt, ob es unter diesen Umständen Sinn macht, wieder eine Ü32-Mannschaft zu melden. Nach einigem Hin und Her haben wir uns dafür entschieden, es weiter zu probieren. Schließlich geht es auch darum, den Nachwuchs für die Ü40-Mannschaft weiter auszubilden!- Und das Wochenende mit einem spannenden und erfolgreichen Spiel am Freitag Abend zu beginnen, ist ein tolles Gefühl.

Wer also Lust hat, mit uns Fußball zu spielen und bereits das 32. Lebensjahr vollendet hat, ist herzlich willkommen. Das Training absolvieren wir zusammen mit der 2. Herren dienstags um 19:00 Uhr. Die Heimspiele und die meisten Auswärtsspiele finden Freitag Abend statt.

André Baumgart


2. Herren: Diese Jungs sind heiß!

Nach einer erholsamen Sommerpause befinden wir uns nun bereits seit einigen Wochen wieder im Training und können den Anpfiff zur neuen Saison schon nicht mehr erwarten.

In der letzten Spielzeit präsentierten wir uns leider häufig zu inkonsistent, so dass absoluten Highlights wie z. B. den Derbysiegen über Wehmingen/Bol­zum auch immer wieder unglückliche und selbstverschuldete Niederlagen folgten.

Eben diese Inkonsistenz hatte zur Folge, dass wir nicht bis zum Ende um den Aufstieg mitspielen konnten. Dies soll sich in der kommenden Saison ändern, daher arbeitet das komplette Team rund um die Trainer Dirk Schlößer und Lars Renfors in der Vorbereitung sehr diszipliniert und konzentriert.

Die hohe Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen spiegelt den Eindruck des Trainerduos gut wieder, die Jungs sind heiß und wollen das selbstgesteckte Ziel, den Aufstieg, in diesem Jahr unbedingt erreichen. Mit dabei sind auch wieder ein paar bekannte Gesichter, welche man in den letzten Jahren aus unterschiedlichsten Gründen eher selten auf dem Platz gesehen hat.

Hendrik Schmidt, Steffen Meyer und Steven Buchholz haben ihre Fußballschuhe wieder vom Nagel genommen und wollen der Mannschaft zur neuen Saison weiterhelfen. Verlassen wird uns dagegen Tobias Bosak, welcher sich dem TSV Heisede anschließt. Die Mannschaft ist dabei sich zu finden, von Woche zu Woche merkt man, dass die Abläufe besser funktionieren, und auch konditionell werden einige Fortschritte gemacht, nicht zuletzt durch ausgiebige Läufe durch unser schönes Doppeldorf.

Die Trainingseinheiten werden intensiver, die Mannschaft wird durch neue Inhalte auch mental mehr gefordert, um die Konzentration bei allen hochzuhalten. Wir gehen mit großer Zuversicht in die neue Saison und erwarten bereits die Derbys gegen SpVg Laatzen III sowie Rethen II.

Im Rahmen der Vorbereitung wählte die Mannschaft zudem den Kapitän sowie weitere Schlüsselpositionen zur neuen Saison. Lennart „Leopard“ Wagner übernimmt das Amt des Kapitäns von 
Sajoscha Keck, welcher diesmal als Vize fungieren wird. Den Festausschuss bilden Björn Hackbarth sowie Bastian Thiemann, Kassenwart ist weiterhin Roman Kornetzky. Wiedergewählt wurde auch Jörg Feldner, er bekleidet weiterhin das Amt des Bierwartes, gut so!

Wir freuen uns wie immer über zahlreiche Unterstützung und hoffen, in der neuen Saison einige Siege und am Ende den Aufstieg mit euch feiern zu können.

Zum Schluss noch eine traurige Nachricht.

Christoph Heise-Eschermann hat sich aus persönlichen Gründen dazu entschlossen, das Amt als Trainer niederzulegen. Danke für die letzten Jahre und wir hoffen, du bleibst uns an der Seite der Familie Keck erhalten! Vielleicht schnürst du im Notfall ja nochmal deine Schuhe für uns. Dein „Hoch und weit bringt Sicherheit“ wird uns trotzdem fehlen …

Steven Buchholz und Dirk Schlößer